Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email

We ♥ Storytelling

Dröge Sachtexte oder spannende Abenteuergeschichten? Da fällt die Wahl nicht schwer. Aber warum mögen wir eigentlich so gerne Geschichten? Und wie lässt sich das im Content Marketing nutzen?

Pippi Langstrumpf, Harry Potter, Jim Knopf, Fünf Freunde, das Sams … welchen dieser Kinderbuchklassiker hatten Sie am liebsten? Wahrscheinlich nicht nur einen, und sicher auch noch eine Menge mehr als diese fünf. Die meisten Held*innen unserer Kindheit haben wir durch Bücher oder Filme kennengelernt. Und an viele davon erinnern wir uns heute noch – wahrscheinlich ganz im Gegensatz zu dem, was so in den Schulbüchern stand. Warum ist das so? Der Mensch liebt Geschichten, er liebt Held*innen, mit denen er sich identifizieren kann, Abenteuer, Herausforderungen, Rätsel, bei denen er mitfiebern kann. Denn das berührt emotional – und bleibt entsprechend im Gedächtnis.

Der Mensch liebt Geschichten, er liebt Held*innen, mit denen er sich identifizieren kann, Abenteuer, Herausforderungen und Rätsel.

Klassisches Storytelling mit der „Heldenreise“

Wie solche Geschichten funktionieren, dazu gibt es verschiedene Konzepte. Der Klassiker ist die „Heldenreise“ – nach der zum Beispiel die Geschichten von Harry Potter, Herr der Ringe oder Star Wars funktionieren. Darin sieht sich ein*e Held*in vor eine große Aufgabe gestellt, scheut zunächst zurück, findet einen Mentor und verlässt schließlich die gewohnte Welt, um die Aufgabe zu erledigen, was nach einigen Höhen und Tiefen in einem finalen Kampf mündet – aus dem unser*e Held*in schließlich erfahrener und weiser hervorgeht. In kürzeren Formen fallen einige Elemente weg – was aber immer bleibt: ein*e Held*in, ein Konflikt, eine Lösung.

Und welche Geschichte wollen Sie erzählen?

Wir nutzen dieses Prinzip in unseren Kundenmagazinen – wir erzählen spannende Geschichten in ausführlichen Features, erhellenden Reportagen und interessanten Interviews. Damit die Leser*innen sich nicht an trockene Schulbücher erinnert fühlen, sondern sich in Abenteuerstimmung begeben. Und so die Inhalte unserer Kunden positiv – und länger – im Gedächtnis behalten.


Mehr erfahren: formba-kundenmagazine.de

Wenn Sie wissen möchten, wie wir die Geschichte Ihrer Held*innen in einem Feature, Interview oder einer ausführlichen Reportage spannend und mitreißend erzählen können, sprechen Sie uns einfach an.
Vera Hopp, Geschäftsführerin

Noch mehr lesen?

Fünf Dinge Mitarbeiter Kreis
Genau wie Sophie hat Kristina ein Kommunikationsdesign-Studium absolviert, doch ihr Wunsch, über den Tellerrand zu schauen, führte zu einem weiteren Studium der Sozialökonomie an der Uni Hamburg – und zu uns.
Alphabet Social-Media_Content
Cocktails am Strand oder das Lächeln der besten Freundin hinter einem Tisch voller Essen – auch das ist schon Social-Media-Content. Doch wann bedeutet Content auch Mehrwert und warum ist dieser so entscheidend?
Kundenmagazin mit Text aufgeklappt
Unsere Überzeugung wurde jetzt von einer repräsentativen Studie des Content Marketing Forums bestätigt: Print lebt! Dazu gibts die schönste Zahl gleich vorab: 89 Prozent der Konsument*innen im deutschsprachigen Raum nutzt Kundenmagazine.
Auszubildender und Meister in Werkstatt
Gerrit Fasheh war ein unglücklicher Student, als er sich auf dem Pausenhof seines Gymnasiums zum Fußballspielen verabredete. Doch statt der erhofften Ablenkung verschaffte ihm das Kicken eine neue berufliche Zukunft. Wie aus einem Fehlschuss ein Volltreffer bei der Agentur HAUS F wurde.