Alphabet Social-Media_Content
Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on whatsapp
Share on pocket
Share on email

Social-Media-Content

Cocktails am Strand oder das Lächeln der besten Freundin hinter einem Tisch voller Essen – auch das ist schon Social-Media-Content. Doch wann bedeutet Content auch Mehrwert und warum ist dieser so entscheidend?

Gewinnspiele, How-to-Clips, Challenges, FAQs, Reels, Behind the scenes – Content in den sozialen Medien hat viele Namen und Formate. Das liegt auch in der Natur der Sache, denn als Social-Media-Content lässt sich erst einmal alles bezeichnen, was auf Plattformen wie Twitter, Facebook, Instagram, LinkedIn oder TikTok gepostet wird. Einen Mehrwert besitzt der Post jedoch erst, wenn er Inhalte anbietet, die sich von anderen abheben – sei es unterhaltsamer, informativer oder ästhetischer. Und dann werden aus Followern am Ende Fans.

If your Content Marketing is for everybody, it is for nobody.

Joe Pulizzi, Gründer Content Marketing Institute und Autor

Wir sind überzeugt vom Mehrwert anspruchsvollen Contents, der die Interessen unserer Kunden weiterdenkt und nicht nur bloße Werbezwecke verfolgt. Unsere Kompetenzen im Transfer anspruchsvollen Inhalts spielen dabei eine wesentliche Rolle: Wir komprimieren komplexen Inhalt – beispielsweise ausführliche Reportagen in Print-Magazinen oder umfassende Online-Beiträge – auf das Wesentliche und entwickeln daraus auf die jeweilige Social-Media-Plattform ausgerichteten Content in Form von Text, Bild und Bewegtbild.

Traditionelles Marketing redet zu Menschen, Content Marketing redet mit ihnen.

Doug Kessler, Mitbegründer von Velocity Partners

Social-Media-Content muss allerdings nicht nur erstellt, sondern auch richtig platziert werden. Es geht nicht darum, Social Media an sich zu bespielen, sondern die Zielgruppe zu erreichen. Das beinhaltet beispielsweise die Wahl des richtigen Kanals: Welche Zielgruppe treibt sich auf welcher Plattform zu welcher Tageszeit herum?

Doch selbst Content, der zielgruppengerecht platziert wurde, lebt letztlich von Mehrwert und Kreativität in der Darstellung, denn auch auf den sozialen Medien bleibt der Wettbewerb nicht aus. Daher gilt es auch in Bezug auf Social-Media-Content Ideen zu entwickeln, um sich inhaltlich und optisch abzuheben.

Noch mehr lesen?

Redakteur vor Fenster Stift Buch
Fabian Grimm bezeichnet sich selbst gerne als den Feel-Good-Manager unserer Agentur. Laut Sophie fehlt dafür zwar noch ein frisch geschnittener Obstteller neben ihrem Schreibtisch, doch als Redakteur punktet er allemal.
Fünf Dinge Mitarbeiter Kreis
Genau wie Sophie hat Kristina ein Kommunikationsdesign-Studium absolviert, doch ihr Wunsch, über den Tellerrand zu schauen, führte zu einem weiteren Studium der Sozialökonomie an der Uni Hamburg – und zu uns.
Kundenmagazin mit Text aufgeklappt
Unsere Überzeugung wurde jetzt von einer repräsentativen Studie des Content Marketing Forums bestätigt: Print lebt! Dazu gibts die schönste Zahl gleich vorab: 89 Prozent der Konsument*innen im deutschsprachigen Raum nutzt Kundenmagazine.
Auszubildender und Meister in Werkstatt
Gerrit Fasheh war ein unglücklicher Student, als er sich auf dem Pausenhof seines Gymnasiums zum Fußballspielen verabredete. Doch statt der erhofften Ablenkung verschaffte ihm das Kicken eine neue berufliche Zukunft. Wie aus einem Fehlschuss ein Volltreffer bei der Agentur HAUS F wurde.